Ausstieg aus dem fzs und keine Geldgeschenke für Ehrenamtliche

Posted in Aktuelles on 25. April 2009 by Knut

Das neue Semester hat mit einem langen Sitzungstag begonnen. Mein Mittwoch begann um 10 mit einer Sitzung des Fachbereichsrates des Fachbereichs 2, die sich über fast drei Stunden erstreckte und für mich sehr spannend war, da es meine erste Sitzung in diesem Gremium war. Daher habe ich den Beginn der StuPa-Sitzung verpasst und werde mich hier nur zu den Themen äussern, die ich persönlich von Anfang bis Ende mitbekommen habe: Der Ausstieg aus dem fzs und die Ablehnung eines Antrages auf finanzielle Anerkennung für überdurchschnittliche Leistung.

Weiterlesen

Zum neuen Semester doch wieder Berichte von mir

Posted in Aktuelles on 25. April 2009 by Knut

Eigentlich hatte ich ja vor, das Blog in unbefangene Hände zu übergeben, denn der Titel StuPaWatch impliziert eine gewisse Betrachtungsdistanz. Im Wintersemester bin ich selbst Mitglied des StPa geeworden und somit eher ein Objekt der Betrachtung als ein Betrachter. Leider haben sich anfängliche Erfolge in der Rekrutierung von Nachfolgern für diesen illustren Ort des politischen Jounalismus im Laufe des Semesters verlaufen. Von mehreren Interessenten hat keiner sich auf einer StuPa-Sitzung blicken lassen. Daher werde ich hier weiter schreiben, bis jemand genügend Elan aufbringt, mich abzulösen. Viel Zeit braucht man dafür nicht: Man sollte Mittwochs von 12-14 Uhr im StuPa sein und dann im Laufe des Tages noch etwas Zeit zum Schreiben finden.

Bis dahin geht es hier weiter mit Artikeln von mir.

Zum Feiertag

Posted in Aktuelles on 10. April 2009 by Knut

Tanzverbot?, Theokratie?, Fundamentalisten in Deutschland?

Lehrer werden ist nicht schwer …

Posted in Aktuelles, Allgemeines on 27. März 2009 by Knut

Ein Lesehinweis für unsere Lehramtsstudenten: Privatisierung der Lehrer.

Mich würde das schon ein wenig ärgern, wenn ich auf Lehramt studieren würde und dann solche Aktionen wie Teach First auftauchen.

Nachfolger gesucht!

Posted in Aktuelles, Allgemeines, Gastbeiträge on 16. Dezember 2008 by Knut

Da hat wohl jemand nicht über die erste StuPa-Sitzung berichtet. Dabei war ich trotzdem, jedoch jetzt als gewähltes Mitglied. Mit unabhängiger Berichterstattung kann ich nun leider nicht mehr dienen. Obwohl mir schon von mehreren Seiten zugesichert wurde, dass man mir auch trotz meines Amtes in der Berichterstattung verstrauen würde, wäre es mir lieb, wenn sich jemand fände(können auch gerne mehrere sein), der dieses Blog von mir übernimmt. Technische Kentnisse werden keine benötigt, denn alles was man dazu können muss lässt sich in wenigen Minuten zeigen, was ich dann auch tun würde.

Also was braucht man dann für diese Aufgabe?

  • Jede Woche von 12 bis 14 Uhr Zeit um die Sitzungen in H010 zu besuchen.
  • Danach immer ein wenig Zeit um die Blogeintrgräge zu verfassen(hängt natürlich von der eigenen Schreibgeschwindigkeit ab, wie lange man dafür braucht).
  • Interesse am hochschulpolitischen Geschehen an unserer Uni(mit 18 StuPariern ist es auch viel spannender als mit 10).
  • Lust zum Schreiben.

Wer das alles hat, der sollte in einer der nächsten Sitzungen mal vorbeikommen. Es gibt schon erste Interessenten, also wird es vermutlich keine einsame Tätigkeit sein.

Heute ist Wahl, … und morgen und übermorgen …

Posted in Aktuelles on 2. Dezember 2008 by Knut

Also geht bitte auch hin! Auch wenn nur eine Liste kandidiert hat jede Stimme eine Bedeutung. Die Stimme kann an einen Kandidaten gegeben werden oder auch nicht, falls keiner einem zusagt. Wer jedoch gar nicht zur Wahl geht, zeigt damit nicht, dass er/sie nicht zufrieden ist mit dem Wahlangebot, sondern dass es ihm/ihr egal ist.

Heute, am Dienstag werden die Wahlkabinen geöffnet, dann noch mal am Mitwoch und am Donnerstag.

An diesen Tagen besteht von 10 Uhr bis um 16 Uhr die Möglichkeit zu wählen. Damit sollte genügend Zeit für jeden da sein. Falls ihr noch nicht wisst, wer zur Wahl steht, schaut doch einfach ins Astarix, dort stehen noch mal viele Informationen, sogar mit Bildern oder kommt an den Wahlstand und fragt die Wahlhelfer. Aber verzichtet nicht auf eure Stimme.

Zwei wiederkehrende Topoi

Posted in Allgemeines on 23. November 2008 by Knut

Wir Studenten neigen bekanntermassen dazu, viel zu diskutieren. Das ist bei mir nicht anders und nicht selten geht es dabei auch um politische Themen. In solchen Gesprächen rekurriert man seit der Antike immer wieder auf allgemein anerkannte Aussagen, Topoi im Griechischen, Gemeinplätze im (vermutlich an den commonplaces angelehnten) Deutschen. Mir sind in solchen Diskussionen einige Topoi begegnet, die mir nicht sonderlich behagten. Das ist zum einen die Rede von der möglichen Faulheit von Arbeitslosen, die mit fadenscheinigen Gründen Arbeitsangebote ablehnen, die von einer bestimmten Sicht auf aktuelle gesellschaftliche Probleme zeugt, welche kritisch so beschrieben werden kann:

Wer sich staatlich zugewiesener, perspektivloser und nur mehr symbolisch entlohnter Arbeit unter diktierten Bedingungen verweigert, hat sein Lebensrecht verwirkt; ihm wird mit Entzug der Lebensgrundlage gedroht. Folglich geht es um Zwangsarbeit. Und wer sogar solche Arbeit nicht finden kann, wird einer verkürzten und leidvollen Existenz als aufgrund seiner Wertlosigkeit Ausgestoßener überlassen, um den man sich nicht weiter zu kümmern braucht.

Zum Anderen gibt es einen bestimmten Umgang mit Kritik:

Jeder dürfte schon einmal gehört haben, dass jemand versucht, System- und Gesellschaftskritik mit Sätzen wie „Es geht uns doch (trotz allem) sehr gut heute/hier“ zu entkräften.

Beide Topoi und einiges weitergehende wird in diesem Artikel von Alarmschrei erörtert, den ich hiermit wärmstens zur Lektüre empfehlen möchte.