Die Jugend von heute

Dieses Blog soll ja als Aufklärung über Hochschulpolitik dienen, da anscheinend niemand mehr auf die Idee kommt sich selbst die nötigen Informationen zu suchen, die für eine politische Mitarbeit nötig sind. … Genauer, weil nur noch wenige überhaupt auf die Idee kommen, dass Eigenaktivität ausserhalb der immer enger werdenden Curricula sich lohnen könne. Das war wohl früher anders, sonst würde es gar keine verfassten Studierendenschaften geben, niemand hätte das Recht auf studentische Mitbestimmung durchgesetzt.

Sind es nur die 68er gewesen? War die Zeit vor 40 Jahren(Jubiläum!!! Jubel! Freu!) Oder ist unsere Zeit eher die Ausnahme?

Die Zeit ist der Meinung, die Jugend von heute hätte keinen Charakter. … Der Gedanke ist mir auch schon gekommen. Aber warum wird man so?

Schaun wir mal, was andere dazu sagen:

Unter den Vorzeichen der Alternativlosigkeit hat der Prolet sehr wohl ein Interesse daran, ausgebeutet zu werden – denn er hat ja sonst nichts, was ihm die Existenz sichert.

Ein sinnvoller Satz unter vielen aus einem Artikel in TOP-B3rlin, aber wer so etwas sagt, der will doch bestimmt die DDR zurück oder gar die SU und hat aus dem Scheitern des Kommunismus nichts gelernt. Und überhaupt ist das mit dem Kommunismus zwar eine gute Idee, bloß leider sind die Menschen nicht dafür gemacht. Oder? Was studieren die Meisten hier? Wer wird hier wohl zu was erzogen?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: