Der Tag der Entscheidung … oder der Tag danach

Wir haben einen neuen Referenten im AStA!
Mojtaba Sadinam wurde heute mit zehn von neunzehn satzungsgemäßen Stimmen(die Gespenster konnten sich nicht entscheiden und enthielten sich) zum Referenten für politische Bildung gewählt.
Gut, überraschend war es nicht. Die StuParier hatten sich schon gestern zu einem Vorgespräch getroffen um zu klären ob und wo Kompromisse möglich sind. Die Kandidaten haben ihnen die Entscheidung leicht gemacht, denn einige hatten angekündigt, dass sie falls sie nicht gewählt werden würden, im AK mitarbeiten wollen. So war ein Kompromiss leichter einzugehen.
Er steht jetzt schon in Verbindung mit seinem Vorgänger und wird im Arbeitskreis von mehreren seiner Gegenkandidaten unterstützt.

Jeder der Lust hat sich für die politische Bildung zu engagieren kann sich morgen um 12 Uhr im AStA-Büro dem Arbeitskreis anschliessen.

Es gab auch noch andere Themen, die verhandelt wurden, doch keines war so bedeutend wie die Referentenwahl:
– Auf den Posten des Finanzreferenten hat sich niemand beworben, er wird daher weiter ausgeschrieben.
– Der geplante Arbeitskreis zur Änderung der Satzung(darüber wird es noch einen eigenständigen Artikel geben) wird erst noch beworben, bevor er die Arbeit aufnehmen kann. Die StuParier hoffen, das sich hier einige AStA- und StuPa-Veteranen finden, die aus eigener Erfahrung die problematischen Teile der Satzung kennen und daher wissen, was geändert werden sollte.
– Ein Antrag auf Telefonkostenerstattung wird noch weiter beraten, da es sich hier um eine Grundsatzentscheidung handeln soll. Hier hat das StuPa einen leicht unvorbereiteten Eindruck gemacht, was wohl daran lag, das die volle Konzentration auf der Referentenwahl lag.
Das wichtigste Vorhaben unserer StuParier wäre auf jeden Fall schon mal unter Dach und Fach. Sie haben sich beeilt in dem Bewusstsein, dass sie nur begrenzt beschlussfähig sein könnten. So wie es zur Zeit aussieht wird dieser Fall auch bald eintreten, da einer von ihnen ins Ausland, genauer gesagt nach Ruanda gehen wird. Es wird also bald Neuwahlen geben.

Das wird dann für die Studierendenschaft eine Chance die Gespenster zu vertreiben.

Aber bis dahin haben die Regierenden noch eine Menge Arbeit vor sich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: